Skip to main content

So sind Schneeschuhe gebaut

Bei Schneeschuhen gibt es im wesentlichen drei verschiedene Bauarten:

  • Holzrahmenmodelle sog. Originals
  • Kunststoffmodelle sog. Moderns
  • Aluminiumrahmenmodelle sog. Classics

„Originals“ oder Holzrahmenmodelle:

Die“Originals“ sind mit Holzrahmen gearbeitet und besitzen eine Leder-Bespannung.

Schneeschuhe dieses Typus haben eine vergleichsweise große Auflagefläche und eignen sich deshalb besonders für hügeliges Gelände. Auch bei weiten, mit Pulverschnee bedeckten Touren kann diese Bauart punkten.

„Classics“ oder Aluminiumrahmenmodelle

Die „Classics“ haben einen Alurahmen und eine Kunststoff-Bespannung. Classics sind universell und eignen sich besonders für Wanderungen in einem flachen bis leicht hügeligen Gebiet. Durch breite Auflageflächen besonders günstig für Laufen im Tief- oder Pulverschnee.

„Moderns“ oder Kunststoffmodelle:

Die „Moderns“ zeichnen sich durch flexible Plastik- und Riemenbindung aus. Schneeschuhe aus Kunststoff haben eher eine geringere Fläche und sind deshalb gut geeignet für Snowboarder und Sportler die eher kleine Touren geplant haben.

Moderns sind außerdem auf Grund des besseren Einkantens und Seitenhaltes für hochalpinen Einsatz an steilen und vereisten Hängen durch integrierte Steigeisen geeignet. Da insgesamt kleiner sind sie günstiger zu verstauen, daher aber auch nicht so gut für Tiefschnee geeignet.