Skip to main content

Die geeigneten Schneeschuhe – was Sie bei der Wahl alles beachten sollten:

Wenn es zum Schneeschuhwandern in die Berge geht, dürfen die richtigen Schneeschuhe nicht fehlen.

Schneeschuhe

Es gibt Schneeschuhe in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die richtige Wahl ist entscheidend für das winterliche Vergnügen.

Sie sind die beste Lösung, um sich sicher und komfortabel durch den alpinen Winter zu bewegen. Dennoch gibt es beim Kauf vieles, das beachtet werden muss: Mittlerweile sind zahlreiche Ausführungen und Varianten von Schneeschuhen auf dem Markt erhältlich, bei denen man die Unterschiede genau kennen sollte.

Aus welchem Material sollten Schneeschuhe bestehen?

Hochwertige, moderne Schneeschuhe bestehen heutzutage zumeist aus Aluminium oder auch aus Kunststoff. Dabei ist es wichtig zu wissen, welches Material sich besser für den eigenen Zweck eignet. Fest steht, dass sowohl Aluminium als auch Kunststoff Vor- und Nachteile haben. So ist Kunststoff deutlich preiswerter, weist aber dafür auch ein höheres Gewicht auf. Das macht Schneeschuhe aus Kunststoff nicht unbedingt für schwergewichtige Menschen geeignet. Sie zeigen ihr Können vor allem in gepresstem Schnee, während sie für Neuschnee nicht unbedingt die beste Wahl sind. Schneeschuhe aus Kunststoff überzeugen darüber hinaus durch eine enorme Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit.

Schneeschuhe aus Aluminium gelten als die qualitativ hochwertigere Variante, denn sie sind nicht nur recht leicht, was das Gewicht betrifft, sondern bieten auch optimalen Auftrieb im Neuschnee. Deshalb eignen sie sich auch für Touren in höheren Gebirgslagen hervorragend. Sie bieten ihrem Träger ein besonders natürliches Gehen, da das Material nicht nur sehr robust und reißfest, sondern auch flexibel und dadurch äußerst anpassungsfähig ist. Ein Nachteil ist, dass diese Variante teuer in der Anschaffung ist, allerdings empfehlen Experten eher Aluminium-Schneeschuhe, wenn es allgemein um Qualität geht.

Was bei der Bindung beachtet werden muss:

Ein sehr wichtiger Bestandteil von Schneeschuhen ist die Bindung. Bei ihr ist es wichtig, dass sie den Schuh sicher umschließt, damit der Träger kontrolliert und bequem damit gehen kann. Vor allem im Bereich von Ferse und Rist ist ein guter Sitz sehr wichtig. Integriertes Padding aus Schaumstoff ist zudem eine bessere Wahl als Schalen aus hartem Plastik. Hochwertige Schneeschuhe bieten darüber hinaus die Möglichkeit, die Bindung individuell zu verstellen. Auf diese Weise kann man den Schuh optimal an seine Füße und das Schuhwerk anpassen.

Schneeschuhe für Damen – was hier wichtig ist:

Wer sich schon einmal in einem Fachgeschäft nach Schneeschuhen erkundigt hat, wird schnell feststellen, dass die Modelle für Herren und Damen sich in ihrer Optik sehr voneinander unterscheiden. So sind die Damenmodelle deutlich schmaler geschnitten als die Variante für Herren – das zeigt sich meist schon am rundlichen, weicher geformten und damit weiblicheren Design recht deutlich. Darüber hinaus lassen sich Damen-Schneeschuhe recht gut an der Bindung erkennen, da diese sich – angepasst an die Anatomie des weiblichen Fußes – etwas weiter vorne befindet als bei den Modellen für Herren.
Wichtig: Frauen sollten sich beim Kauf von Schneeschuhen in jedem Fall für ihr Geschlecht geeignete Modelle entscheiden. Nicht nur sitzen Herren-Schneeschuhe oft nicht so, wie sie sollten, auch der Komfort und die Fußgesundheit können darunter leiden, wenn man den falschen Schuh trägt.

Welcher Schneeschuh ist wirklich der richtige für mich?

Wer sich Schneeschuhe kaufen möchte, sollte wissen, worauf es beim Kauf besonders zu achten gilt. Zunächst gilt es zu entscheiden, in welchem Gebiet und wie man die Schuhe einsetzen möchte. Trägt man sie im steilen Gebirge zur Gipfeltour? Oder möchte man damit durch flache Wälder wandern? Hier gibt es unterschiedliche Modelle, die sich jeweils für spezielle Terrains eignen und auch demnach ausgewählt werden sollten. Weiterhin gilt: Für gepressten Schnee reichen kompakt gebaute, kleine Schneeschuhe meist völlig aus. Im Neuschnee oder auch auf verschneiten Wegen sind dagegen Schneeschuhe mit einem guten Auftrieb das Richtige.

Vor der Tour mit Schneeschuhen ist es darüber hinaus wichtig, das Gewicht zu kalkulieren, um unterwegs nicht zu beladen zu sein und dadurch an Kraft einzubüßen. Daher sollte stets das Gewicht mitsamt Rucksack, Kleidung und Schuhen einkalkuliert werden.

Wie viel kosten hochwertige Schneeschuhe?

Weil das Spektrum an Schneeschuhen auf dem Markt heutzutage riesig ist, gibt es natürlich entsprechend viele Preisklassen. Von günstigen No-Name-Modellen über komfortable Modelle der mittleren Preisklasse bis hin zu High-End-Schneeschuhen von renommierten Sportherstellern – man sollte in keinem Fall an der Qualität sparen, wenn es um Schuhe geht. Denn diese bieten nicht nur besseren Komfort, wenn man unterwegs sind, sondern sind auch so konstruiert, dass die Fußgesundheit optimal unterstützt wird.

Preislich sind qualitativ hochwertige Schneeschuhe sicherlich schnell teurer als billige Modelle, allerdings darf man hier nicht am falschen Ende sparen. Ein gut verarbeiteter Schneeschuh kostet etwa um 100 Euro, nach oben hin ist die Preisspanne allerdings sehr groß. So gibt es zum Beispiel auch Modelle, die bis zu 400 Euro kosten und damit klar zur Luxus-Variante gehören. Wichtig ist jedoch, sich für Schuhe zu entscheiden, die komfortabel sind, zu einem selbst passen und auch durch Robustheit sowie durch eine gute Verarbeitung überzeugen. Es ist immer besser, lieber ein bisschen mehr in hochwertiges Schuhwerk zu investieren, an dem man dann auch mehrere Jahre Freude hat.